Lehrer der Naturwissenschaften: Bildungsforschung nutzen und den Unterschied ausmachen Inspire article

Übersetzt von: Daniel Busch. Als Lehrer für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)sind Sie in der ideellen Position um mehr Schülerinnen und Schüler zu ermutigen ein MINT-Fach zu studieren und eine entsprechende Karriere zu verfolgen. Aber was ist der beste Weg, die…

Lehrer sind in einer
hervorragenden Position um
Schülerinnen und Schüler zu
einem MINT-Studium oder
einer MINT-Karriere
anzuregen.

Mit freundlicher Genehmigung
von Turnervisual / iStockphoto

Das DESIRE-Projekt (Disseminating Educational Science, Innovation and Research in Europe) wurde aufgebaut, um die Herausforderung zu meistern, Lehrerinnen und Lehrernw1. Bildungsforschung zugänglicher zu machen. Von 2011 bis 2013 wurde eine Auswahl von MINT-Experten, einschließlich Lehrern, Fachleuten der Wissenschaftskommunikation und Politikern, konsultiert, um die Hauptherausforderungen zu identifizieren, denen Lehrer der Naturwissenschaften begegnen, wenn sie auf neue Ideen der MINT-Bildungsforschung zugreifen wollen. Außerdem sollten sie die besten Wege finden um Forschungsergebnisse verfügbar zu machen, mit dem Ziel innovativen Unterricht zu entwickeln.

Gehen Sie online

Der effizienteste Weg auf neue Informationen zuzugreifen ist durch Online-Communities, Websites und Blogs. Einige Web-Portale stellen zentrale Zugriffspunkte auf Informationen in einem großen Bereich an Ressourcen dar, z.B. eTwinningw2, Scientixw3, inGeniousw4 und die Learning Ressource Exchange platformw5. Eine aktive Mitarbeit an inhaltsbasierten Web-Communities ist eine großartige Möglichkeit, Ideen zu formen und mit anderen MINT-Experten von Universitäten, dem Privatsektor und aus der Schulbildung zu teilen. Moodlew6 und Edmodow7werden von vielen Lehrerinnen und Lehrern als ideale soziale Medien verstanden, da sie kontrollierte und sichere Web-Bereiche darstellen. Pearltreesw8 hilft dabei, Hyperlinks und Erklärungen zu speichern, Diigow9ermöglicht das Teilen von Ressourcen.

Nehmen Sie an Veranstaltungen teil

Wie kann die MINT-
Forschung effektiv für das
Unterrichten genutzt werden?

Mit freundlicher Genehmigung
von European Schoolnet

Konferenzen und andere direkte Veranstaltungen sind gute Möglichkeiten, die Entwickler neuer Unterrichtsmethoden zu treffen und sich außerdem mit anderen Lehrern in Netzwerken zu verbinden. Die Teilnahme an einem Trainingskurs kann einen langanhaltend positiven Einfluss auf ihren Unterricht haben und hilft Ihnen im Umgang mit neuen Ansätzen im Klassenraum selbstbewusster zu werden. Sie können die Möglichkeiten der Teilnahme an Veranstaltungen innerhalb ihres Kollegiums aufteilen, so dass alle die Chance auf neue Inspiration haben. Machen sie nach ihrer Rückkehr von einer Veranstaltung das Beste aus dem erlangten Wissen, indem sie es mit ihren Kolleginnen und Kollegen diskutieren.

Arbeiten Sie mit!

Selbst mit zu beschränkten finanziellen und zeitlichen Ressourcen für eine persönliche Teilnahme an Veranstaltungen, können Sie immer noch an europäischen und nationalen MINT-Bildungsprojekten mitarbeiten, beispielsweise durch European Schoolnetw10 oder andere nationale und internationale Gesellschaften, die in formeller oder informeller Weise an MINT-Bildung mitarbeiten. Eine Beteiligung an solchen Aktivitäten ermöglicht es Ihnen von den Erfahrungen der Experten in diesen Initiativen zu profitieren und ihr persönliches Wissen zu teilen. Dadurch steigern sie die Möglichkeit MINT-Ressourcen nach ihren Anforderungen und Bedingungen zu entwickeln und zu kommunizieren.

Begeistern Sie

Wie können Lehrerinnen und
Lehrer die Ergebnisse der
MINT-Bildungsforschung am
besten verwenden, um ihrer
Schülerinnen und Schüler zu
inspirieren?

Mit freundlicher Genehmigung
von Shutterstock

Sie können Kolleginnen und Kollegen von einer Mitarbeit an MINT-Bildungsprojekten begeistern und die bisherigen Forschungsergebnisse nutzen, um ihnen die Vorteile zu verdeutlichen, nämlich vor allem den Umstand, dass die Mitarbeit ihre MINT-Teaching Skills verstärken und sie ihr Wissen auf dem neuesten Stand halten. Teilen sie, wenn möglich, die Erfolgsgeschichten aus ihrer eigenen Erfahrung oder veranstalten sie eine kleine Ausstellung oder Veranstaltung mit ihren Schülerinnen und Schülern, um die Einblicke in die Naturwissenschaften zu präsentieren, die sie durch den Gebrauch alternativer Methoden erlangt haben. Sie sollten unbedingt ihre Schulleitung beteiligen, da dieses zu einer gesteigerten Motivation der Kollegen und einer professionellen Anerkennung ihrer Bemühungen beiträgt.

Auch wenn zeitliche Restriktionen eine große Herausforderung für alle Lehrerinnen und Lehrer ist, bedenken Sie, dass die meisten neuen Methoden und Techniken entwickelt wurden, um das Unterrichten effizienter zu machen. Wenn Sie erst einmal mit ihnen vertraut sind, können Sie viel Zeit und Aufwand sparen, um ihr MINT-Curriculum zu behandeln. Denken Sie also an ihre langfristige Vision für ihre Klassen und Kurse.

Danksagung

DESIRE ist nur eines von vielen Projekten für Lehrerinnen und Lehrer der Naturwissenschaften, das ihnen vom Europäischen Schulnetzwerk (European Schoolnet), einem Netzwerk von 30 Bildungs- und Kultusministerien in Europa, angeboten wird. Andere große Plattformen sind Scientixw3 und Ingeniousw4.

Das DESIRE-Projekt wurde durch das Programm für lebenslanges Lerne (Lifelong Learning Programme) der Europäischen Union gefördert. Es wird von dem Europäischen Schulnetzwerk (European Schoolnet) durchgeführt, in Zusammenarbeit mit INDIRE (Agenzia Nazionale per lo Sviluppo dell’Autonomia Scolastica), der Autonomen Universität in Barcelona, dem Dänischen Naturwissenschaftskommunikator (Dansk Naturvidenskabsformidling) und Ecsite (dem europäischen Netzwerk der naturwissenschaftlichen Zentren und Museen). Dieser Artikel gibt nur die Meinungen und Sichtweisen der Autoren wieder und die Europäische Kommission kann nicht für Informationen in diesem Text verantwortlich gemacht werden.


Web References

  • w1 – Das DESIRE-Project und seine Ergebnisse.
  • w2 – eTwinning, eine Lern-Community die eine Zusammenarbeit von Schulen und die professionelle Entwicklung von Lehrerinnen und Lehrern fördert.
  • w3 – Scientix, die Community für naturwissenschaftlichen Unterricht in Europa mit dem Ziel Know-How und erfolgreiche Methoden zu teilen.
  • w4 – inGenious bietet Ressourcen an, um bei jungen Europäern Interesse für eine Ausbildung und eine Karriere im naturwissenschaftlichen Bereich zu wecken.
  • w5 – Learning Resource Exchange for schools stellt bildungsrelevante Inhalte aus vielen verschiedenen Ländern zur Verfügung.
  • w6 – Moodle ist eine virtuelle Lernumgebung und soziales Netzwerk für Lehrer.
  • w7 – Edmodo ist eine soziale Lernplattform für Lehrer, Schüler und Eltern.
  • w8 – Pearltrees ist eine Erweiterung für Internetbrowser um auf favorisierte Websites zu verweisen.
  • w9 – Diigo ist ein Forschungswerkzeug, sowie eine Community zur Wissensweitergabe.
  • w10 – Europäisches Schulnetzwerk, bei dem man Newsletter abonnieren kann, um Informationen über Möglichkeiten der Mitarbeit an Bildungsprojekten zu erhalten.


License

CC-BY-NC-ND