Kleine botanische Experimente, Von Hilke Steinecke and Imme Meyer Inspire article

Übersetzt von Friedlinde Krotscheck. Dieses Buch beschreibt in kurzer anschaulicher Form viele Versuche aus den verschiedensten Fachbereichen, oft mit einfachen täglichen Beobachtungen beginnend. Die Kapitelüberschriften sind nach Pflanzenteilen gegliedert und geben eine gute Übersicht über…

Jedes Alter, gleich welche Vorbildung, werden hier eine ergiebige Quelle für Experimente finden von Naturphänomenen über Physik, Chemie und Bionik. Man kann es zu Hause, in der Schule oder auf Lerngängen einsetzen.

Ein Hauptfehler muss korrigiert werden: „halbdurchlässig“ ist inkorrekt wenn es um Membranen geht. Dieser Begriff sollte ersetzt worden durch den korrekteren „selektiv durchlässig“. Im Gegensatz zu den guten klaren Beschreibungen sind die Zeichnungen nicht so gut gelungen. Außerdem wäre es wünschenswert die einzelnen Kapitel eventuell mit einer Übersichtstabelle über die verschiedenen möglichen Formen, z.B. Blütenformen zu beginnen. Dann hätte man nicht nur ein Experimentierbuch sondern auch ein Referenzbuch in dem die Schüler nachschlagen können.

Dieses Buch gehört in jede naturwissenschaftliche Bibliothek jeden Schultyps. Zu den Versuchen können LehrerInnen  jederzeit gute verständliche Arbeitsblätter herstellen. Das Thema des Buches füllt eine Lücke in der stark vernachlässigten Botanik, indem es die Pflanzen als Erzeuger, als Modelle für technische Produkte und als die Quelle für alles Leben auf der Erde in den Mittelpunkt rückt.

Details

Verlag: Verlag Harri Deutsch
Erscheinungsjahr: 2005
ISBN: 3817116977

Download

Download this article as a PDF



License

CC-BY-NC-ND