Menu - Upper Menu

Languages:
AlbanianBulgarianCatalanCroatianCzechDanishDutchEnglishEstonianFrenchFinnishGalicianGermanGreekHungarianItalianLatvianLithuanianMacedonianMaltesePolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSloveneSpanishSwedishTurkishUkrainian
Syndicate content
» German, Physics
Wir sind für die Hilfe aller Freiwilligen sehr dankbar, die Artikel für die Webseite von Science in School übersetzen (siehe unsere Richtlinien). Da es uns jedoch leider nicht möglich ist, die einzelnen Übersetzungen korrekturzulesen, können wir keine Verantwortung für ihre Genauigkeit übernehmen.


German, Physics

Violette Dämpfe: die Bedeutung von Jod

Von Frithjof C Küpper, Martin C Feiters, Berit Olofsson, Tatsuo Kaiho, Shozo Yanagida, Michael B Zimmermann, Lucy J Carpenter, George W Luther III, Zunli Lu, Mats Jonsson & Lars Kloo

image

Das Element Iod, mit seinen charakteristischen violetten Dämpfen, wird auf vielfältige Art und Weise angewandt: vom allseits bekannten Desinfektionsmittel bis zu innovativen Solarzellen.

Plattentektonik- wie unser Planet in Form kam

Von Jérôme Ganne und Vincent de Andrade

image

Die Analyse der chemischen Zusammensetzung von einigen der ältesten Gesteine unseres Planeten hat unser Verständnis von der Bildung der Kontinente revolutioniert.

Ein Thermometer, das bis 200 Millionen Grad geht

Von Phil Dooley, EFDA-JET

image

Die Temperatur im Inneren eines Fusionsreaktors zu messen ist keine einfache Aufgabe. Finde heraus, wie es gemacht wird, und wie man es im Klassenzimmer nachahmen kann.

Das Spiel mit den Zahlen: Erweiterung des Periodensystems

Von Oli Usher

image

Bis vor wenigen Jahrhunderten glaubten die Menschen, die Welt wäre nur aus Erde, Luft, Wasser und Feuer gemacht. Seitdem haben Wissenschaftler 118 Elemente entdeckt und sie suchen nach dem Element 119.

Treibende Kräfte: Physik in den Ozeanen

Von Susan Watt

image

Im Gegensatz zum Sprichwort, sind tiefe Wasser oft das Gegenteil von still - dies gilt genauso für das marine Leben. Versuche mit gewöhnlichen Wasserbecken sind eine gute Möglichkeit um etwas über die physikalischen Vorgänge unterhalb der Wellen herauszufinden.

Leben ohne den Mond: eine wissenschaftliche Spekulation

Von Erin Tranfield

image

Rapide steigende Temperaturen, eine überschwemmte Landschaft, heftige Winde… Was wäre unser Planet ohne den Mond?

Ein Radioteleskop im Eigenbau

Von Bogusław Malański und Szymon Malański

image

Astronomen verwenden riesige Radioteleskope, um schwarze Löcher und weit entfernte Galaxien zu beobachten. Warum bauen Sie sich nicht Ihr eigenes Radioteleskop im Kleinformat und beobachten damit Objekte, die uns ein wenig näher liegen?

Die Physik der (Menschen-) Massen

image

Von Schlangen im Supermarkt bis hin zu Verkehrsstaus: Fast täglich treffen wir auf das Phänomen, dass sich dichte Ansammlungen oder Massen [von Menschen, Tieren oder anderen Objekten] bilden. Timothy Saunders vom EMBL erklärt, warum sich Wissenschaftler für solche Massen interessieren und wie man das Phänomen im Unterricht behandeln kann.

Neutronen und Frostschutz: Forschung an arktischen Fischen

image

Matthew Blakeley vom ILL und seine Kollegen vom ESRF und von woanders haben entdeckt, wie ein Frostschutzmittel im Blut von arktischen Fischen diese bei Temperaturen unter Null am Leben erhält. Er und Eleanor Hayes erklären.

 

Energie für unsere Welt

Energie – warum ist sie so wichtig, woher kommt sie und wieviel verbrauchen wir? Gieljan de Vries vom niederländischen FOM-Institut für Plasmaphysik in Rijnhuizen (Dutch FOM-Institute for Plasma Physics Rijnhuizen)w1 recherchiert.

Syndicate content


Return to top of page

Support the print journal

Learn more

Menu - My Account

Science in School e-newsletter