Menu - Upper Menu

Languages:
AlbanianBulgarianCatalanCroatianCzechDanishDutchEnglishEstonianFrenchFinnishGalicianGermanGreekHungarianItalianLatvianLithuanianMacedonianMaltesePolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSloveneSpanishSwedishTurkishUkrainian
Syndicate content
» German, Chemistry
Wir sind für die Hilfe aller Freiwilligen sehr dankbar, die Artikel für die Webseite von Science in School übersetzen (siehe unsere Richtlinien). Da es uns jedoch leider nicht möglich ist, die einzelnen Übersetzungen korrekturzulesen, können wir keine Verantwortung für ihre Genauigkeit übernehmen.


German, Chemistry

Auf und davon: die Benutzung von Flugzeugen für atmosphärische Beobachtungen

Von Kimberley Leather, Carl Percival, Tim Harrison und Laura Howes

image

Bei chemischen Messungen in der Atmosphäre ist es hilfreich, mit speziell umgebauten Laboratorien hinaufzufliegen.

Wie Lebensmittel den Organismus mitformen – Auswirkungen der Ernährung auf das Epigenom

von Cristina Florean

image
 

Du bist, was du isst – ganz im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Ernährung kann winzige Veränderungen im Genom verursachen, die zu verschiedenen Erkrankungen, wie z.B. Krebs und Fettleibigkeit führen können.

Klostermedizin: Mittelalterliche Pflanzenheilkunde trifft auf moderne Wissenschaft

Von Susan Watt und Eleanor Hayes

image
 

Eine Gruppe deutscher Wissenschaftler deckt medizinisches Wissen aus dem Mittelalter auf.

Die Beweisstücke abwiegen: Was ist ein Kilo?

Von Eleanor Hayes and Marlene Rau

image

Jedermann weiß, was ein Kilogramm ist – wirklich? Weltweit arbeiten Forscher daran, genau zu definieren, was diese wohlvertraute Einheit ist.

Magnetische Wissenschaft: Entwicklung eines neuen Netzmittels

Von Julian Eastoe, Paul Brown, Isabelle Grillo and Tim Harrison

image

Mit der steigenden Nutzung von Detergenzien und anderen oberflächenaktiven Stoffen ist die daraus resultierende Verschmutzung besorgniserregend. Eine Antwort: Oberflächenaktive Stoffe, die einfach durch das Ein- und Ausknipsen eines magnetischen Feldes gesammelt und wiederverwendet werden können.

Proteinkristalle züchten

Beat Blattmann und Patrick Sticher von der Universität Zürich erläutern den wissenschaftlichen Hintergrund der Proteinkristallographie und liefern eine Arbeitsanleitung für die Generierung eigener Proteinkristall. Die Proteinkristallographie ist eine unverzichtbare wissenschaftliche Methode zur Strukturaufklärung von Proteinen.

Violette Dämpfe: die Bedeutung von Jod

Von Frithjof C Küpper, Martin C Feiters, Berit Olofsson, Tatsuo Kaiho, Shozo Yanagida, Michael B Zimmermann, Lucy J Carpenter, George W Luther III, Zunli Lu, Mats Jonsson & Lars Kloo

image

Das Element Iod, mit seinen charakteristischen violetten Dämpfen, wird auf vielfältige Art und Weise angewandt: vom allseits bekannten Desinfektionsmittel bis zu innovativen Solarzellen.

Plattentektonik- wie unser Planet in Form kam

Von Jérôme Ganne und Vincent de Andrade

image

Die Analyse der chemischen Zusammensetzung von einigen der ältesten Gesteine unseres Planeten hat unser Verständnis von der Bildung der Kontinente revolutioniert.

Ein Thermometer, das bis 200 Millionen Grad geht

Von Phil Dooley, EFDA-JET

image

Die Temperatur im Inneren eines Fusionsreaktors zu messen ist keine einfache Aufgabe. Finde heraus, wie es gemacht wird, und wie man es im Klassenzimmer nachahmen kann.

Das Spiel mit den Zahlen: Erweiterung des Periodensystems

Von Oli Usher

image

Bis vor wenigen Jahrhunderten glaubten die Menschen, die Welt wäre nur aus Erde, Luft, Wasser und Feuer gemacht. Seitdem haben Wissenschaftler 118 Elemente entdeckt und sie suchen nach dem Element 119.

Syndicate content


Return to top of page

Support the print journal

Learn more

Menu - My Account

Science in School e-newsletter